Bitte scrollen Sie nach unten

spielzeugtitel

Ein musikalisches Figurentheater für die ganze Familie

Mit der Musik von Claude Debussy

Das Ballett „La boîte à joujoux – Die Spielzeugschachtel“ war Debussys letzte größere Komposition für Theater, inspiriert unter anderem durch Debussys sieben Jahre alte Tochter Chouchou, ihrem Spielzeug und ihren Puppen.
Die Handlung in Debussys eigenen Worten:
„Ein Zinnsoldat verliebt sich in eine Puppe und zeigt es ihr, sie aber hintergeht ihn mit Polchinelle, einem Clown. Der Soldat erfährt von ihrer Affäre und fürchterliche Dinge geschehen: Eine Schlacht zwischen Soldaten und Clowns. Kurzum, der Liebhaber der schönen Puppe wird im Kampf schwer verwundet, sie pflegt ihn,... und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“

Es spielt das Kammerorchester concierto münchen unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto.

Für Menschen ab 6 bis über 100 Jahre
Dauer: Ca. 55 min

Orchesterbesetzung:
2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Flöte, Oboe, 2 Klarinetten, Fagott, Horn, Trompete, Schlagzeug und Harfe

Ensemble des puzzletheater münchen:

Puppenspiel - Rainer Hipp, Marina Lahann, Bärbl Seitz
Illustrationen - Kerstin Mühl
Instrumentierung - Meirion Bowen
Bühne - Erwin Kloker, Eva Lüps
Puppenbau - Bärbl Seitz